Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Arbeitskreis Partnerschaft Wolgograd im Evangelischen Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf

RSSPrint

  Informationen

 

  Aktuelle Projekte

 

  Kontakte

Projekte 2018

23. Januar - 2. Februar

Vorträge von Dr. Andrej Kaden, Wolgograd, in Schulen und Gemeinden

31. Januar

19:30 Uhr, Johanneskirche Schlachtensee:
NICHT MITZUHASSEN, MITZULIEBEN SIND WIR DA!
Worte und Musik zum 75. Jahrestag der Schlacht von Stalingrad

7. April, 11 Uhr 

1917. Revolution. Russland und Europa
Besuch der Ausstellung im Deutschen Historischen Museum

1. - 8. Oktober 

Besuch einer Zehlendorfer Studierendengruppe in Wolgograd

31. Oktober - 7. November

Besuch einer Wolgograder Delegation aus Anlass des 30. Jubiläums des Arbeitskreises Partnerschaft Wolgograd

4. November18 Uhr: Jubiläumsfest in der Johanneskirche Schlachtensee

Wer sind wir?

Seit 1988 bemüht sich unser Arbeitskreis im Zeichen der Versöhnung nach dem furchtbaren Zweiten Weltkrieg, gute Beziehungen zu den Menschen in Wolgograd, dem ehemaligen Stalingrad, zu schaffen und zu festigen .

Im Arbeitskreis versammeln sich seit nun bald 30 Jahren Menschen, die Interesse am Austausch mit Wolgograd haben. Sehr positiv hat sich der intensive Kontakt zu dem Hochschuldozenten Dr. Andrej Kaden, dem Leiter des Wolgograder Vereins “Wolgograd Zentrum - Berlin Zehlendorf”, entwickelt. Durch seine regelmäßigen Besuche in Berlin mit Vorträgen an Schulen und in Gemeindegruppen sind wir über die Situation in Wolgograd gut unterrichtet.

Was machen wir?

Seit 1990 haben viele Begegnungen mit Schülern, Jugendgruppen, Chören, Studierenden, Theologen, Sozialarbeitern sowie Vertretern des Stadtbezirks Zentrum und unseres Kirchenkreises stattgefunden. Die Beziehungen zum Wolgograder Knabenchor sind durch acht Besuche in Berlin seit 1996 und entsprechende Begegnungen in Wolgograd besonders eng.

Zur Zeit unterstützt der Arbeitskreis den Knabenchor finanziell durch Übernahme von Patenschaften für Jungen, die den Chorbeitrag nicht zahlen können.

 

Wie arbeiten wir?

Uns ist bei der Partnerschaft wichtig, in Wolgograd bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen, im sozialem Bereich Hilfestellung zu leisten und Kontakt mit der evangelisch-lutherischen Gemeinde in Sarepta und mit der Russisch-Orthodoxen Kirche zu halten.

Die mit den Projekten verbundene Arbeit wird zum großen Teil ehrenamtlich geleistet. Irma Petto unterstützt uns als (geringfügig beschäftigte) berufliche Mitarbeiterin. Die Kosten des Arbeitskreises werden durch Spenden von Einzelnen und durch Gemeindekollekten sowie durch Zuwendungen des Evangelischen Kirchenkreises Teltow-Zehlendorf aufgebracht.

Kontakte:

Irma Petto
Telefon: (030) 801 77 55
E-Mail: irma.petto(at)gmail.com

Gisela Krehnke
Telefon: (030) 803 15 38
E-Mail: ehrenamt(at)gemeinde-schlachtensee.de

Spendenkonto:

Ev. Kirchenkreisverband Berlin Süd-West
Evangelische Bank eG
IBAN: DE18 5206 0410 0003 9663 99
BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Wolgograd - und Bezeichnung des Projekts (z.B. Knabenchor)

Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Bitte geben Sie Ihre Anschrift deutlich an, damit Sie eine Zuwendungsbestätigung erhalten können.

Letzte Änderung am: 03.11.2018