Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Pfarrerinnen

Pfarrerin Luping Huang

„Nächste Station: Schlachtensee”

Foto Pfarrerin Huang
Pfarrerin Luping Huang

Liebe Gemeinde,

seit einigen Monaten hat die Ansage der S-Bahn für mich zwei Bedeutungen:

Erstens: An der nächsten Station muss ich aus der S1 aussteigen.

Zweitens: Ab 1. April werde ich Pfarrerin in der Gemeinde Schlachtensee sein.

Also, Schlachtensee ist die nächste Station meiner Lebensreise. Um Vorbereitungen auf den Dienst hier zu treffen, bin ich mehrmals diese Strecke entlanggefahren. Oft hat die Bahnansage mich zum Schmunzeln gebracht, weil die Vorfreude auf die Arbeit groß ist.

Mein Name ist Luping Huang. Luping ist Chinesisch, es bedeutet Frieden auf der Reise. Der Name ist ein Segen von meinen Eltern für mich. Als Christin und Christ in einer vorwiegend atheistisch geprägten Gesellschaft und gleichzeitig als Migrantin und Migrant in einer fremden Stadt, erleben meine Eltern in der Stadt Guangzhou, wo ich geboren wurde, eine doppelte Fremdheit. Das ließ meine Eltern am Glauben festhalten und ihre Hoffnung auf Gott setzen. Das Leben ist für sie wie eine Reise, wie es in der Bibel steht: „Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“ (Hebräer 13,14). In dieser Zuversicht wünschten meine Eltern mir Frieden für meine Lebensreise. Tatsächlich habe ich meinen Frieden auf der Reise durch diese Welt gefunden. Ich habe aber auch erlebt, dass ein Fremdling überall zuhause sein kann. Durch den Glauben an Jesus Christus sind wir als Brüder und Schwestern auf der ganzen Welt verbunden. Wo Christ*innen sich versammeln, dort fühle ich mich zuhause. Von klein an habe ich das Gemeindeleben schätzen und lieben gelernt.

Vor Schlachtensee hatte ich bereits einige andere Stationen in Deutschland. 2004 bin ich meinem Ehemann nach Berlin gefolgt. Nach dem Theologiestudium an der Humboldt Universität war ich zweieinhalb Jahre in Neuenhagen bei Berlin und in Strausberg als Religionslehrerin tätig. Ich durfte das Vikariat in der Gemeinde Heilig-Kreuz-Passion in Kreuzberg absolvieren. In dieser Zeit habe ich viele kostbare Erfahrungen gesammelt, die mich sehr bereichert haben. Nun komme ich in Ihrer Gemeinde an. Es ist mein Glück, meinen Entsendungsdienst in so einer lebendigen Gemeinde leisten zu dürfen. In den vergangenen Wochen habe ich viele Gesichter in der Gemeinde kennengelernt. Die warme Atmosphäre der Gemeinde, der kompetente Gemeindekirchenrat, engagierte Haupt- und Ehrenamtliche und freundliche Schwestern und Brüder mehrerer Generationen haben mich tief beeindruckt. Ich bin dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Liebe Gemeinde, mir ist bewusst, dass wir uns als Gemeinde in einer besonderen Zeit befinden, die sicherlich so manche Herausforderungen für uns bereithält, aber auch große Chancen bietet. Ich persönlich werde etwas Zeit brauchen, um die Gemeinde samt ihren Arbeitsbereichen kennenzulernen. Aber ich werde mein Bestes geben, um mich möglichst schnell in die Gemeinde einzuleben und mich einzubringen. Es reizt mich, mit Ihnen gemeinsam auf dem Weg zu sein. Ich freue mich auf Begegnungen mit Ihnen in Gesprächen oder bei geteilter Stille, auf gemeinsames Beraten und Überlegen zukünftiger Vorhaben der Gemeinde.

Eine gesegnete Passions- und Osterzeit wünscht Ihnen mit herzlichen Grüßen,

Ihre Pfarrerin Luping Huang

Pfarrerin Luping Huang
Telefon: (030) 809 022 51 oder über die Küsterei
E-Mail: luping.huang(at)gemeinde-schlachtensee.de

Pfarrerin Sonja Albrecht

Ich bin Jg. 1980, verheiratet mit einem Musiker, gemeinsam haben wir drei Töchter. Geboren und aufgewachsen in Berlin, habe ich in Bielefeld, Leipzig und Berlin Theologie studiert. Schon während meines Studiums hat mich die Frage interessiert, wie Menschen anderswo ihren Glauben leben. So habe ich ein Auslandssemester am United Theological College (UTC) in Bangalore, Indien, verbracht. Außerdem habe ich während eines sechsmonatigen Praktikums beim Reformierten Weltbund in Genf viel über die weltweite Ökumene gelernt.

Von 2007-2009 habe ich in Kyritz in der Ostprignitz mein Vikariat gemacht. Meinen Entsendungsdienst habe ich in den Schöneberger Kirchengemeinden Philippus-Nathanael und Zum Guten Hirten sowie in der Kirchengemeinde Alt-Schöneberg verbracht. Schwerpunkte lagen dabei in der Arbeit mit Jugendlichen sowie mit Kindern und Familien.

Seit 2016 bin ich Pfarrerin der Kirchengemeinde Schlachtensee.

Mein Herz schlägt für die vielen Facetten der Arbeit einer Pfarrerin. Es macht mir Freude, gemeinsam mit Haupt- und Ehrenamtlichen, mit Jungen und Alten und über vielfältige Grenzen hinweg daran zu arbeiten, Räume zu eröffnen, in denen wir mit den Füßen fest auf dem Boden stehen können und zugleich die Weite des Himmels über uns spüren; einladend und offen, fröhlich und ernsthaft zugleich.

Sonja Albrecht

Pfarrerin Sonja Albrecht
Telefon: (030) 788 904 01 oder über die Küsterei
E-Mail: s.albrecht(at)gemeinde-schlachtensee.de

Pfarrerin Albrecht ist in Elternzeit.

Letzte Änderung am: 14.10.2020