Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Unsere neue Pfarrerin stellt sich vor:

Liebe Gemeinde!

Am 1. März 2016 beginnt mein Dienst als Pfarrerin in der Gemeinde Schlachtensee. Zwischen Umzugskartons und mit viel Vorfreude schreibe ich diese Zeilen, um mich Ihnen vorzustellen.

Ich bin 35 Jahre alt und mit einem Musiker verheiratet. Gemeinsam haben wir zwei Töchter im Alter von einem und vier Jahren. Geboren und aufgewachsen in Berlin, habe ich in Bielefeld, Leipzig und Berlin Theologie studiert. Schon während meines Studiums hat mich die Frage interessiert, wie Menschen anderswo ihren Glauben leben. So habe ich ein Auslandssemester am United Theological College (UTC) in Bangalore, Indien, verbracht und mich dort u.a. mit kontextueller Theologie beschäftigt. Außerdem habe ich während eines sechsmonatigen Praktikums beim Reformierten Weltbund in Genf viel über die weltweite Ökumene gelernt.

Von 2007-2009 habe ich in Kyritz in der Ostprignitz mein Vikariat gemacht. Als Stadtkind auf’s Land zu gehen bedeutete eine Umstellung, die jedoch sehr lohnend war, da ich während dieser Zeit viele Erfahrungen gemacht habe, die ich nicht missen möchte. So hat mich etwa beeindruckt, wie auch weit auseinanderliegende Gemeinden immer wieder Wege gefunden haben, zusammenzuarbeiten. Eine „Landerfahrung“, die auch in Stadtgemeinden hilfreich sein kann.

Nach meiner Ordination Anfang 2010 begann meine Zeit in dem sehr vielseitigen Kirchenkreis Schöneberg. Zuerst war ich für zwei Jahre als Pfarrerin im Entsendungsdienst in der Kirchengemeinde Philippus-Nathanael sowie in der Kirchengemeinde Zum Guten Hirten tätig. Ein Schwerpunkt lag in der Arbeit mit Jugendlichen. Ich habe hier die Teamerarbeit mit aufgebaut sowie an der Neukonzeption der Konfirmandenarbeit in der Region Friedenau mitgewirkt.

Nach der Geburt meiner älteren Tochter habe ich eine Elternzeit genommen und bin danach von 2012-2014 in der Kirchengemeinde Alt-Schöneberg als Pfarrerin tätig gewesen. Dort lag mein Schwerpunkt neben den „normalen“ pfarramtlichen Aufgaben und der Mitarbeit in der Geschäftsführung v.a. in der Arbeit mit Kindern und Familien. So habe ich gemeinsam mit der pädagogischen Mitarbeiterin der Gemeinde die Familienkirche geleitet, sowie große und fröhliche Familienfreizeiten, Kita-Bibeltage, Kita-Gottesdienste und theologisch-pädagogische Abende organisiert. Zusätzlich bin ich 2014 mit der theologischen Begleitung der im Kirchenkreis Berlin-Schöneberg im Bereich der Familien- und Jugendarbeit tätigen Mitarbeitenden beauftragt worden.

2015 wurde unsere zweite Tochter geboren. Aus der Elternzeit heraus komme ich nun zu Ihnen nach Schlachtensee. Und, bei aller „Schwerpunktarbeit“, die ich in den letzten Jahren gemacht habe - sei es mit Kindern oder mit Jugendlichen, - mein Herz schlägt für die vielen Facetten der Arbeit einer Pfarrerin. Es macht mir Freude, gemeinsam mit Haupt- und Ehrenamtlichen, mit Jungen und Alten und über vielfältige Grenzen hinweg daran zu arbeiten, Räume zu eröffnen, in denen wir mit den Füßen fest auf dem Boden stehen können und zugleich die Weite des Himmels über uns spüren; einladend und offen, fröhlich und ernsthaft zugleich. Die genaue Aufteilung der Arbeitsfelder und Aufgaben werden mein Kollege Michael Juschka und ich in Absprache mit dem Gemeindekirchenrat noch festlegen. Fest steht jedoch bereits, dass ich die Hälfte der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden unterrichten und gemeinsam mit TeamerInnen auf ihrem Weg zur Konfirmation begleiten darf. Auf diese lebendige und wichtige Arbeit bin ich bereits gespannt.

Es gibt Vieles, worauf ich mich freue: auf die vielfältigen Aufgaben und Begegnungen in Ihrer, in meiner, Gemeinde: darauf, mit Ihnen gemeinsam lebendige Gottesdienste zu feiern, mit Groß und Klein ins Gespräch zu kommen über den Glauben, Gott und die Welt, und darauf, gemeinsam unterwegs zu sein. Und: ich freue mich darauf, gemeinsam mit meiner Familie in Schlachtensee „anzukommen“ und hier eine neue Heimat zu finden. Wir werden in die schöne Pfarrwohnung im Ilsensteinweg ziehen und von dort aus die Umgebung erkunden.

Meine E-Mailadresse und Telefonnummer finden Sie demnächst im Schaukasten, bzw. im nächsten Gemeindebrief. Wenn Sie Fragen an mich haben, Kritik oder Anregungen: sprechen Sie mich gerne an! Darauf, Sie bald persönlich kennen zu lernen freut sich Ihre

Sonja Albrecht

Letzte Änderung am: 26.02.2016