Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Katja Schröder: Halbzeit

Liebe Gemeinde,

es ist jetzt Halbzeit für mich. Im Oktober wird Luise Kuhnt voraussichtlich wieder aus ihrer Elternzeit zurückkehren und ich werde nach Heidelberg gehen, um dort meinen Master in Theologie zu machen. Die Jugendlichen aus der Seenregion sind mir ans Herz gewachsen und ich bin dankbar für viele wunderbare und wertvolle Momente, die mit Sicherheit noch lange nachklingen werden. Ich bin nun gespannt auf die zweite Hälfte meiner Zeit als Jugendmitarbeiterin.

Besonders bewegend war der Abend-Jugendgottesdienst, der im vergangenen Monat in Schlachtensee stattfand. Die Gebetsbox, die die Jugendlichen gebastelt haben, war im Einsatz und wurde während des Gottesdienstes mit Gebeten gefüllt. Ich war positiv überrascht, wie viele Gemeindemitglieder das Angebot, Gebete aufzuschreiben, wahrgenommen haben. Bei Treffen der Jungen Gemeinde haben wir die Gebetsbox einige Wochen nach dem Gottesdienst geöffnet. Ein paar Jugendliche waren von den Worten berührt und signalisierten mir, dass viele der Gebete auf ihr eigenes Leben übertragbar sind. Gott schien in diesem Moment ihnen ganz nahe zu sein, da ihnen bewusst wurde, dass er unsere Ängste und alltäglichen Schwierigkeiten hört und sich zu uns wendet. Für Andere war es befreiend, Gebete in Form von Fragen aufzuschreiben. Gott, wo bist du? Warum antwortest du mir nicht? Wie kann ich deine Zeichen verstehen? Wo steckst du? Ich will an dich glauben, aber kann es nicht. Es ist wichtig für uns, mit solchen Fragen zu ringen und uns immer wieder neu in Gemeinschaft auf die Suche nach möglichen Antworten zu begeben.

Das Thema im kommenden Monat für die Junge Gemeinde der Seenregion ist, „Entscheidungen treffen“. Wir werden uns mit diversen biblischen Texten auseinandersetzen und uns auf die Suche begeben, wie wir mit schwierigen Entscheidungen umgehen können. Zusätzlich bereiten wir uns auf die Konfirmationen im Mai vor und werden die Konfirmanden/innen während der Konfirmationsgottesdienste als Junge Gemeinde willkommen heißen. Vielleicht haben sie auch Lust, nach ihrer Konfirmation als Teamer und Mitglied der Jungen Gemeinde aktiv Kirche zu erleben und zu gestalten.

Für viele der Jugendlichen beginnt nach den Sommerferien ein neuer Lebensabschnitt. Einige werden nach ihrem Mittleren Schulabschluss (MSA) ins Ausland gehen, und andere schreiben gerade ihre Abiturklausuren und verlassen möglicherweise im Sommer die Seenregion, um zu neuen Ufern zu schwimmen. Ich habe die große Hoffnung, dass die erlebte Gemeinschaft die Jugendlichen auf neuen Wegen stärken wird und auf ihrem weiteren Lebensweg eine unterstützende Rolle einnimmt.

Seit einigen Monaten sind wir unter dem Namen Seenregion auf Instagram zu finden. Jugendliche nutzen unter anderem Social Media, um in Kontakt zu bleiben. Ich hoffe, dass der Instagram Account auch in den kommenden Jahren von Konfirmanden angenommen wird und so Termine, Fotos und Ankündigungen die Jugend erreichen. Ich bin dankbar, dass ich den Instagram Account nicht alleine verwalten muss, sondern verantwortungsvolle Jugendliche diese Aufgabe übernehmen. Ich freue mich auch über die Zusammenarbeit mit Michalina Wiese, die seit Anfang April ihr dreimonatiges Praktikum bei mir begonnen hat. Mit Sicherheit wird sie auch die Sozialen Medien mitverwalten.

Die Band Kicker Dibs sorgte im Rahmen des Abend-Jugendgottesdienstes für musikalische Abwechslung. Bass, Gitarre, Cajon, Klavier und eine außergewöhnlich schöne Stimme füllten den Gottesdienst mit lebendiger Stimmung. Nicht nur die Jugendlichen waren von der Band begeistert, sondern auch die ältere Generation. Falls Sie Kicker Dibs bisher noch nicht kennen sollten, lohnt es sich auf www.kickerdibs.de die Band zu googeln oder am Donnerstag, 17. Mai um 20 Uhr im Auster Club 10997 live anzuhören. Für die drei Kicker Dibs Jungs (Niki Nubel, Lenni und Tingel) war es auch Neuland, Lieder aus unserem Gesangbuch ‚Singt Jubilate‘ zu spielen. Wir freuen uns, dass Kicker Dibs zugesagt hat, auch beim Landes Jugend Camp vom 8.-10. Juni in Eberswalde sowie beim Johannisfest am 24. Juni in Wannsee aufzutreten.

Falls Ihr Kind Interesse haben sollte, beim Landes Jugend Camp dabei zu sein, freue ich mich auf Ihre Rückmeldung. Das Landes Jugend Camp ist ein Jugendfestival, das jährlich von der EKBO organisiert wird. In diesem Jahr steht es unter dem Motto ‚Wellness After Dark‘. Alle Jugendmitarbeiter/innen aus dem Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf werden mit ihrer Jugendgruppe auf das dreitägige Festival fahren. Jugendliche im Alter von 13-20 Jahren sind herzlich eingeladen.

Herzliche Grüße,
Katja Schröder

Katja Schröder
Telefon: 0173 763 78 13
E-Mail: katja.schroeder(at)teltow-zehlendorf.de

Bildnachweis:

© Katja Schröder

Letzte Änderung am: 11.09.2018