Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
Karte 4-Generationen-Gottesdienst
RSSPrint

In unserer Gemeinde sind Menschen ganz unterschiedlichen Alters aktiv. Sie alle bringen ihre ganz eigenen Lebenserfahrungen und Schwerpunkte mit ein. Dies soll sich auch im Reformationsjahr widerspiegeln. An vier aufeinander folgenden Gottesdiensten steht jeweils eine Generation mit ihrem Blick auf die Reformation im Mittelpunkt. Diese Gottesdienstreihe ist auch ein Stück weit ein Experiment: Sieht ein Mensch, der mit Luthers Kleinem Katechismus aufgewachsen ist, die Reformation mit anderen Augen als jemand, der Luther erstmals auf einer Kinoleinwand begegnet ist? Doch nicht nur um Luther soll es in diesen Gottesdiensten gehen, sondern auch um uns, um das Hier und Heute. Luthers legendärer Ausspruch „Hier stehe ich, ich kann nicht anders!“ lädt ein zum Nachdenken über eigene Standpunkte.

Die Gottesdienste werden jeweils von einer Altersgruppe vorbereitet und getragen. Gedacht sind sie jedoch für alle, gleich welchen Alters: der Gottesdienst der „älteren Generation“ wendet sich auch an Jugendliche, und der von Jugendlichen mitgestaltete Gottesdienst ist auch etwas für Ältere. Wir freuen uns auf interessante Begegnungen und Gespräche über Generationengrenzen hinweg.

Den Startschuss stellt der Gottesdienst am 25. Juni dar. Er wird von Menschen der älteren Generation mitgestaltet. Nicole Herlitz von der Initiative „GiG“ (Getragen in Gemeinschaft) wird mit dabei sein, ebenso wie viele, die unserer Gemeinde schon seit langem verbunden sind. Wo stehen wir? Was bedeutet uns die Reformation? Was ist für uns unveränderlich – und wo wünschen wir uns kleine und große Reformationen? Das sind nur einige Gedanken, die durch den Gottesdienst führen werden.

Musikalisch wird dieser Gottesdienst von unserem Gemeindechor mitgestaltet und von Lutherliedern getragen. Igor Schestajew hat dazu in diesem Artikel einiges geschrieben. Das Kirchencafé bietet die Gelegenheit, nach dem Gottesdienst noch miteinander ins Gespräch zu kommen.

Diesem ersten Gottesdienst folgen drei weitere:

Am 2. Juli gestalten Menschen der mittleren Generation den Gottesdienst. Am 9. Juli werden Jugendliche gemeinsam mit unserer Jugendmitarbeiterin Luise Kuhnt ihre Standpunkte darstellen. Den krönenden Abschluss bilden die Jüngsten. In einem Familienkirchen-Gottesdienst am 16. Juli werden Kinder und ihr Blick auf Luther und die Reformation im Mittelpunkt stehen. Im Anschluss an diesen Gottesdienst wird es ein buntes Reformationsfest für Familien geben. Es werden Speisen und Spiele angeboten werden, die es zu Luthers Zeiten hätte geben können. Zum Abschluss gegen 12:30 Uhr werden sechs Lutherlieder erklingen. Viele Cellistinnen und Cellisten laden zum Hören und Mitsingen in die Kirche ein.

Ich bin gespannt auf diese besondere Gottesdienstreihe und auf die Standpunkte, die wir in diesen Wochen gemeinsam erkunden werden.

Sonja Albrecht

Letzte Änderung am: 17.06.2017